20-jähriges Bestehen


Schulzentrum Gröbzig in Zinn


Falschmünzer Gerd Teuchler (r.) und Reter Raschta prägten die Münzen während
des Sommerfestes zum 20-jährigen Bestehen der Schule.  (BILD: MZ)


Von Katrin Noack

Zum Jubiläum lobte die Johann-Friedrich-Walkhoff-Schule einen Wettbewerb aus.
Der Entwurf der Zehntklässlerin Gina Walter überzeugte. Den gibt es als Münze nun zur Erinnerung.

Gröbzig/MZ. 

Das 20-jährige Bestehen des Schulzentrums Johann Friedrich Walkhoff in Gröbzig soll Lehrern, Schülern und Ehemaligen in Erinnerung bleiben. Darum gibt es jetzt eine Gedenkmünze.

„Die Sekundarschule war bei der Idee federführend“, informiert Ute Zerbe, stellvertretende Schulleiterin. Erste Überlegungen habe es schon vor zwei Jahren gegeben. „Für die Gestaltung haben wir dann einen Wettbewerb ausgerufen“, berichtet Zerbe. Die Kunstlehrerin Karola Kleinschmidt und die Künstlerin Juliane Kunzewisch schauten sich alle Entwürfe an und wählten einen Sieger aus.



Falschmünzer Gerd Teuchler (r.) und Reter Raschta prägten die Münzen während des Sommerfestes zum 20-jährigen Bestehen der Schule. 
(BILD: ?MZ)
Die Arbeit von Gina Walter, die bis zum Sommer die Klasse 10 b der Sekundarschule besucht hat, überzeugte die Jury. Der Entwurf zeigt zwei stilisierte Menschen, die zwischen zwei Bäumen stehen und die Arme heben. Vor ihnen steht ein Chemiekolben, liegen ein Buch und Noten. Er wurde an die Falschmünzerei in Radegast weitergegeben, die den Auftrag bekommen hat, die Münze zu pressen. Bisher gibt es die Münze nur in Zinn, aber Silber ist grundsätzlich auch möglich.

Eine Gedenkmünze in Zinn kostet drei Euro, die silberne ist für 30?Euro zu haben. Sie können bei der Falschmünzerei telefonisch unter der Nummer 034978/21451 bestellt werden.

 Quelle: mz-web.de

   

Tage bis Weihnachtsferien

21.12.2020



Countdown
abgelaufen
   
© 2012 Mediengruppe